Skip to Store Area:

Willkommen im Flexohair Onlineshop
Kostenloser Versand*
* Wir liefern ab einem Bestellwert von EUR 29,- in AT und ab EUR 39,- in DE kostenlos zu Ihnen nach Hause.
Kontakt
Gerne kümmern wir uns um Ihr Anliegen. Schreiben Sie uns eine E-Mail an shop@flexohair.eu oder rufen Sie uns an unter +43 660 681 49 23
Schnelle Lieferung
Ihre Bestellung wird spätestens am nächsten Werktag bearbeitet.

Fragen und Antworten rund um Perücken

Hier erfahren Sie alles Wissenswertes rund um Perücken!


Häufige Fragen und Antworten

» Soll ich Kunsthaar oder Echthaar nehmen?
» Was ist der Unterschied zwischen Monofilament und Tresse?
» Was ist ein Lace-Ansatz?
» Wie setzt man eine Perücke richtig auf?
» Wie pflege ich meine Kunsthaar-Perücke richtig?
» Wie pflege ich meine Thermofaser-Perücke richtig?
» Wie pflege ich meine Echthaar-Perücke richtig?

Soll ich Kunsthaar oder Echthaar nehmen?

Es gibt aktuell 4 Arten von Perückenhaar: Kunsthaar-klassisch, Echthaar, Thermofaser und Mischhaar. Diese werden auf verschiedene Hauben (Montur) verarbeitet und von diesen 2 Faktoren hängt grundsätzlich die Qualität einer Perücke ab. Bei den Haaren sind die Menge und die Mischung der Farben entscheidend, bei der Haube die Einarbeitung der Haare (Einzelgeknüpft oder tressiert), die Art des Haaransatzes und die Passform die entscheidenden Kriterien, die über die Natürlichkeit des Perücke bestimmen. Wir möchten Ihnen hier im Detail, den Unterschied zu den 4 Gruppen erklären, um Ihnen somit bei der Auswahl Ihrer Perücke zu erleichtern.

Kunsthaar, die mit Abstand am häufigsten vertretene Perückenart. Sie sind nicht nur sehr günstig, sonder durch die riesige Auswahl auch in allen Längen, Farben und Schnitten verfügbar. Die Pflege ist denkbar einfach: Nur mit kaltem Wasser und einer kleinen Menge Shampoo waschen und niemals föhnen, denn Hitze ist ihr größter Feind, da übermäßige Wärme das Haar nachhaltig verformt und verfilzt. Gute Modelle sind, so lange sie neu sind, nicht von Echthaar zu unterscheiden, erst wenn sie älter werden, verblasst der Glanz und die Sprungkraft der Haare.

Echthaar, die exklusivste Art der Perücken. Hier werden nur die erlesensten und besten Haare verwendet, daher ist auch der Preis um einiges höher als bei allen anderen Perücken. Der große Vorteil von Echthaarperücken ist, dass man sie farblich immer wieder auffrischen kann und auch stylen kann wie das eigenen Haare. Als Haarpflegemittel verwendet man nur sehr hochwertige Produkte mit einem hohen Pflegefaktor.

Thermofaser, die neueste Art der Perücken. Thermofaser ist ein Kunsthaar, welches auch bis ca. 160°C hitzebeständig ist und auch einigermaßen form- und stylbar ist. Die Verarbeitung erfolgt im Regelfall nur auf den besten Monturen (Hauben) und werden zumeist Einzelhaar geknüpft, somit liegt der Preis zwischen klassischen Kunsthaar und Echthaar. Die Pflege ist so einfach wie bei klassischen Kunsthaarperücken, kann aber verschieden geföhnt und gestylt werden. Die Gefahr des Verfilzens (so wie bei Echthaar) ist hier nicht gegeben.

Mischhaar, eine Mischung aus Thermofaser und Echthaar. Der Vorteil dieser komplett neuartigen Technik ist, dass man fast alle Vorteile von Echthaar und Thermofaser in einer Perücke vereint hat. Das Haar lässt sich nach dem Waschen leichter kämmen, kann geföhnt werden und ist sehr hitzeresistent. Der Preis liegt im Regelfall ein wenig unter dem einer Echthaarperücke.

Was ist der Unterschied zwischen Monofilament und Tresse?

Monofilament: 100% handgeknüpft bzw. Monofilament bedeutet, dass die Haare einzeln auf ein Netz aufgeknüpft werden. Damit erzielt man optisch den Effekt, dass die Haare aus der Kopfhaut herauswachsen. Es wirkt sehr natürlich.

Tresse: Bei dieser Variante werden maschinell die Haare auf dünne Bändchen aufgearbeitet. Dies ist die kostengünstige Variante. Allerdings können diese Bändchen bei kurzen Haaren oder bei Wind leicht zum Vorschein kommen.

Teil-Monofilament: Hierbei werden Tressen mit Tüll kombiniert. In den wichtigen Regionen wie beim Scheitel wird das Tüll mit den handgeknüpften Haaren verwendet und der Rest der Perücke wird mit Tressen verarbeitet.

Was ist ein Lace-Ansatz?

Unter einem Lace-Ansatz versteht man ein sehr dünnes Tüll im Stirnbereich einer Perücke, worauf die Haar einzeln aufgeknüpft werden. Damit können die Haar im Stirnbereich problemlos frisiert werden, ohne dass die Perücke sichtbar ist.

Wie setzt man eine Perücke richtig auf?

Am wichtigsten ist zu erwähnen, dass der Haaransatz der Stirn dort sitzt, wo sich auch der natürliche Haaransatz befindet. Setzt man die Perücke zu tief in die Stirn, wirkt das unnatürlich. Besitzt die Perücke keinen Lace-Ansatz, sollten die Haare über die Stirn und die Schläfen fisiert werden, damit der Rand der Perücke nicht sichtbar ist.
Wichtig: Gerade bei einem Lace-Ansatz muss man die Perücke immer von vorne nach hinten ziehen, niemals von hinten nach vorne schieben, da sich sonst der Lace-Ansatz nach innen umstülpen kann, bzw. würde er durch das ständige hin- und herschieben verbogen und ausgefranst.

Wie pflege ich meine Kunsthaar-Perücke richtig?

Waschen / Balsam: Waschen Sie die Perücke mit kaltem Wasser, am besten bei 20-25 Grad Celsius. Auf gar keinen Fall zu heiß, denn Hitze kann das Haar nachhaltig verformen. Shampoo und Balsam für Perücken-Kunstfaser verwenden.
Styling-Produkte: Geben Sie keine alkoholhaltigen Produkte (Schaum, Spray) auf das Haar. Kunsthaar wird davon sehr schnell stumpf. Sie können Balsam verwenden, doch er erzielt nicht die gleiche starke Wirkung wie bei Echthaar.
Föhnen / Trocknen: Trocknen Sie die Perücke niemals mit heißer Luft (Fön oder Trockenhaube), sondern lassen Sie sie einfach auf einem Perückenständer trocknen. Wird sie am Abend gewaschen, so ist sie in der Früh schon wieder trocken. Vorsicht: Heiße Luft würde die Haare nachhaltig verformen. In den meisten Fällen ist die Perücke dann kaputt.
Bürsten / Kämmen: Bürsten Sie die Perücke immer nur mit einer weichen Bürste! Zu harte Bürsten (zB. Skelettbürsten) können das Netz der Perücke beschädigen.
Aufsetzen: Setzen Sie die Perücke richtig auf, denn nur eine gut sitzende Perücke wirkt natürlich. Achten Sie darauf, dass der Ansatz der Perücke mit Ihrem natürlichen Haaransatz auf gleicher Höhe ist. Viele Perückenträger entlarven sich selbst, indem Sie die Perücke zu tief in die Stirn ziehen. Frisieren Sie die Perücke locker und natürlich, und vergessen Sie dabei nicht die Haare über die Stirn und die Schläfen zu ziehen, um den Perückenrand zu verdecken. Setzen Sie die Perücke immer erst auf, wenn sie ganz trocken ist.

Wie pflege ich meine Thermofaser-Perücke richtig?

Waschen / Balsam: Wassertemperatur ganz normal - keine Gefahr für die Haarfaser. Shampoo und Balsam für Perückenkunstfaser verwenden.
Styling-Produkte: Styling-Produkte haben hier nur geringe Wirkung, eventuell Haarspray nach dem Trocknen verwenden.
Föhnen / Trocknen: Die meisten Modelle sind bis ca. 160 Grad Celsius belastbar. Fön und Trockenhaube stellen somit kein Problem dar, nur bei einem Glätteisen muss man die Hitze drosseln.
Bürsten / Kämmen: Bürsten Sie die Perücke immer nur mit einer weichen Bürste! Zu harte Bürsten (zB. Skelettbürsten) können das Netz der Perücke beschädigen.
Aufsetzen: Setzen Sie die Perücke richtig auf, denn nur eine gut sitzende Perücke wirkt natürlich. Achten Sie darauf, dass der Ansatz der Perücke mit Ihrem natürlichen Haaransatz auf gleicher Höhe ist. Viele Perückenträger entlarven sich selbst, indem Sie die Perücke zu tief in die Stirn ziehen. Frisieren Sie die Perücke locker und natürlich, und vergessen Sie dabei nicht die Haare über die Stirn und die Schläfen zu ziehen, um den Perückenrand zu verdecken. Setzen Sie die Perücke immer erst auf, wenn sie ganz trocken ist.

Wie pflege ich meine Echthaar-Perücke richtig?

Waschen / Balsam: Wassertemperatur ganz normal - keine Gefahr für die Haarfaser. Nur hochwertige Echthaarpflege verwenden (zB. Kerastase). Achtung: Möglichst keinen Balsam (Conditioner, Packung, Öle,...) auf den Haaransatz bringen, da sich sonst die Knüpfknoten lösen können.
Styling-Produkte: Sie können dieselben Styling-Produkte wie für echtes Haar verwenden: Schaum, Spray, Gel,...
Föhnen / Trocknen: Das Styling erfolgt wie bei echtem Haar, dennoch wird vor zu starker Hitze gewarnt, da ansonsten Haarspliss die Folge ist.
Bürsten / Kämmen: Bürsten Sie die Perücke immer nur mit einer weichen Bürste! Zu harte Bürsten (zB. Skelettbürsten) können das Netz der Perücke beschädigen.
Aufsetzen: Setzen Sie die Perücke richtig auf, denn nur eine gut sitzende Perücke wirkt natürlich. Achten Sie darauf, dass der Ansatz der Perücke mit Ihrem natürlichen Haaransatz auf gleicher Höhe ist. Viele Perückenträger entlarven sich selbst, indem Sie die Perücke zu tief in die Stirn ziehen. Frisieren Sie die Perücke locker und natürlich, und vergessen Sie dabei nicht die Haare über die Stirn und die Schläfen zu ziehen, um den Perückenrand zu verdecken. Setzen Sie die Perücke immer erst auf, wenn sie ganz trocken ist.